Ökologie

Das Gebäude ist mit Aufenthaltsräumen nach Süden ausgerichtet, so dass durch den Einsatz großer Fensterflächen die solaren Gewinne genutzt und durch Senkung des Kunstlichtanteils elektrische Energie eingespart werden kann.

Weitere Grundprinzipien, die bei der Durchführung des Passivhauses berücksichtigt wurden, sind u. a.:

  • hervorragender Wärmeschutz der Außenbauteile Wand, Dach, Fußboden (U < 0,15 W/m²K)

  • hochwärmegedämmte Fensterkonstruktionen (Uw < 0,8 W/m²K), Dreifachverglasung, gedämmte Rahmenkonstruktion

  • luftdichte Gebäudehülle n 50 > 0,6 1/h

  • hocheffiziente Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnungen


Es ist ein Schulgebäude entstanden, in dem mehr Energie erzeugt als verbraucht wird.



Weitere Informationen