Mobiler Dienst

Wir bieten Hilfen an, damit auch Schüler mit hohem Entwicklungsrisiko an der allgemeinen Schule gefördert werden können.  
Auf Anfrage erhalten Interessierte pädagogische Hilfen zum Umgang mit Verhaltensschwierigkeiten und Lernstörungen.

Wir informieren über die Entstehung von Verhaltensstörungen zur Verbesserung des Verständnisses schwieriger Kinder.        Jeder Interessierte erhält auf Anfrage Informationen.

Wir informieren über die Möglichkeiten der Erweiterung des pädagogischen Handelns.                                                              Allen Interessierten werden Fortbildungsangebote gemacht und  Materialien bereitgestellt.

Wir beraten Lehrer, pädagogische Mitarbeiter, Eltern und Schüler im Zuständigkeitsbereich über den Umgang mit Problemen in der emotionalen und sozialen Entwicklung.
Der mobile Dienst bietet in allen Schulformen individuelle Beratung zur Verbesserung der Förderung von Schülern mit Problemen in der emotionalen und sozialen Entwicklung an.

Wir fördern Kinder mit oder ohne festgestellten sonderpädagogischen Förderbedarf durch zeitlich begrenzte Maßnahmen.
Für jeden Schüler wird ein variabler individueller Förderplan erstellt, auf dessen Grundlage vorbeugende und unterstützende Fördermaßnahmen durchgeführt werden.

Wir suchen und koordinieren außerschulische Unterstützungsmaßnahmen.
Für jeden Schüler werden Vorschläge über außerschulische Fördermaßnahmen und Therapien erstellt. Der mobile Dienst unterstützt den Austausch zwischen allen Beteiligten durch regelmäßige Kontaktaufnahme und Gesprächsangebote.


Zum Konzept "Mobiler Dienst Soziale und Emotionale Entwicklung der Herman-Nohl-Schule"


Ditmar Dörrie