Kurz gefasst
 

Die Herman-Nohl-Schule ist eine Förderschule für die Stadt Osnabrück und die umliegenden Gemeinden des Landkreises mit dem Schwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung.
Unsere Schule besuchen schulpflichtige Kinder und Jugendliche, die auf Grund von Beeinträchtigungen der emotionalen und sozialen Entwicklung, des Erlebens und der Selbststeuerung erheblich und längerfristig in ihren Bildungs-, Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten eingeschränkt sind.

 Inhalte und Ziele sind:

  • Mobiler Dienst: Wir bieten in allen Schulen Beratung und Unterstützung für eine inklusive Förderung an.
  • Förderung an der Herman-Nohl-Schule: Wir erziehen und unterrichten Kinder und Jugendliche, die in anderen
    allgemeinen Schulen nicht gefördert werden können.
  • Rückschulung: Wir verstehen uns als Durchgangsschule. Die Rückführung an die allgemeine Schule ist das Hauptziel.
  • Schulabschluss: Die Schülerinnen und Schüler können bei uns die Bildungsabschlüsse erwerben, nach deren curricularen Vorgaben sie unterrichtet wurden. Meist ist das der Hauptschulabschluss.


In der Herman-Nohl-Schule werden die Schülerinnen und Schüler in Klassen mit bis zu zwölf Kindern unterrichtet.
Sieben Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen und ein Sozialarbeiter arbeiten im Unterricht mit, begleiten die Lerngruppen und gestalten zusammen mit den Lehrkräften eine intensive Zusammenarbeit mit den Eltern, Erziehungsberechtigten und außerschulischen Einrichtungen.


 
Weitere Informationen:
 

 

Größe:

19 Lehrerinnen und Lehrer, 7 Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, 1 Sozialarbeiter
14 Klassen  mit ca. 140 Schülerinnen und Schülern

Schulzeiten:

montags bis freitags: 8 bis 13.15 Uhr           Nachmittagsangebote für die Hauptschule bis 16 Uhr


Öffnungszeiten des Sekretariats:

montags bis freitags: 7.30 bis 13 Uhr

Adresse:

Lerchenstraße 145
49088 Osnabrück

Ansprechpersonen:

Herr Middeke (Schulleiter)
Herr Gödde (stellv. Schulleiter)
Herr Dörrie (Mobiler Dienst)
Frau Heinrich (Sekretariat)